Wir haben für euch Ausflugstipps für die Lüneburger Heide gesammelt – so verbringt ihr entspannte, abenteuerliche und spannende Tage zwischen Hannover und Hamburg!

Lüneburger Heide Naherholungsgebiet

Die Lüneburger Heide zwischen Hannover und Hamburg ist Heimat des Gemeinen Wachholders, des lilafarbenen Heidekrauts und der drolligen Heidschnucken. Der höchste Berg weit und breit ist der Wilseder Berg (169,2 Meter). Wir stellen euch heute ein paar Tipps für die Lüneburger Heide vor.

Radfahren // Aller-Radweg – dieser Premium-Radweg führt 94 km von Rethem im Aller-Leine-Tal bis Niendorf/Langlingen bei Celle. Als Premium-Radweg erfüllt er besondere Kriterien: sichere Befahrbarkeit, gute und feste Oberflächenbeschaffenheit, Taxi-Shuttle für An- und Abreise, familienfreundlich, ohne Mountainbike gut befahrbar, für Gepäckanhänger geeignet, landschaftsnahe Wegeführung, Gastronomie und Hotellerie am Wegesrand, bedeutende kulturelle Angebote. Weitere Infos, Bilder und Karten findet ihr hier

Kultur // Lüneburg – die Hansestadt des weißen Goldes. Lüneburg wurde wohlhabend durch den Abbau von Salz. Prächtige gotische Backsteinfassaden und Kaufmannshäuser erzählen noch heute vom einstigen Reichtum der Stadt. Dank der Universität bietet Lüneburg nach Madrid die größte Kneipendichte. Die kleinen Gassen der Altstadt laden zum Stöbern, Shoppen und Spazieren gehen ein. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lüneburg sind das Salzmuseum, das Heinrich-Heine Haus, das Alte Kaufhaus, der Platz Am Sande und der Stintmarkt. Ein markantes Wahrzeichen der Stadt ist die St. Johannis Kirche mit ihrem schiefen Kirchturm.

Familie // Wassererlebnispfad im Freilichtmuseum Kiekeberg – Kinder zahlen hier nichts und mitmachen, anfassen und füttern ist erlaubt. Im Süden von Hamburg erzählen über 40 historische Gebäude vom früheren Leben in der Heide. Einige Nutztiere wie Gänse, Schweine, Schafe und Kühe leben hier. Über das Jahr verteilt finden besondere Highlights statt wie das Schlachtfest, der Käsemarkt, der Schleckermarkt und das Traktor- und Oldtimertreffen. Auch Kunsthandwerk, Pflanzenmarkt und allerlei Aktionstage werden veranstaltet. Der Wassererlebnispfad beschäftigt sich spielerisch mit den Fragen: woher kommt unser Trinkwasser? Wie gelangt das Wasser aus der Erde in die Küche? Warum tranken Kinder früher eher Bier als Wasser? Mehr Infos zum Programm mit Bildern, Adresse und Veranstaltungen erhaltet ihr hier

Tipps für die Lüneburger HeideWeitere Attraktionen für Klein und Groß in der Lüneburger Heide

– Heidepark Soltau – im Colossos erwartet uns die größte Holzachterbahn Europas und im Desert-Race schafft ihr es von 0 auf 100 km/h in 3 Sekunden.

– Serengeti Park – afrikanische Steppe in Norddeutschland. Giraffen schauen durchs offene Autofenster. Löwen, Tiger, Gnus und Affen laufen frei herum. Für die Kleinsten unter euch gibt es ein angebautes Freizeitland mit Karussells und Fahrgeschäften.

– Vogelpark Walsrode – der größte Vogelpark der Welt beheimatet seltene Vogelarten. In der Uhu-Burg könnt ihr Uhus und Eulen zum Staunen nah kommen.

– Snow-Dome Bispingen – in Deutschland nördlichster Skihalle fahrt ihr das ganze Jahr über die Piste herunter. Nebenan wartet eine Kartbahn auf euch.

– Wild Park Schwarze Berge – Bären, Elche und Tiger leben hier. Wer sich langsam und leise auf den weiten Wiesen bewegt, kann mit etwas Glück scheue Rehe füttern.

– Barfuß-Park – Schuhe aus und barfuß durch Wasser, Schlamm und Sand spazieren. Besonders im Sommer bei warmen Temperaturen erholen sich eure müden Füße durch die natürliche Massage der verschiedenen Böden.

Eine schöne Route von Celle nach Lüneburg findet ihr hier.